So, Feb 5, 2023

Endlich wieder Kirmes in Oberwinter

Kirmes in Oberwinter
Nach langer Corona Pause endlich wieder Kirmes in Oberwinter

Das erste Bild zeigt die Junggesellen, das zweite Bild der Vorstand unter dem 1. Vorsitzenden Kai Gantz. Das dritte Bild die Ortsvorsteherin versucht mit Hilfe der Junggesellen das Bierfass anzuschlagen. Nun es hat geklappt auch ohne Hilfe, der Gerstensaft läuft und das Bier wird an die Gäste verteilt.

Am Montag wurde vor dem Rathaus für die Ortsvorsteherin das Fähndel geschwungen. Auf dem Bild im roten Hemd der 1. Vors. Kai Gantz, Pfarrer Klupsch und die Pfarrsekretärin Frau Mansie. Das nächste Bild zeigt Rene Elbern, der das Fähndel schwenkt.
Hahnekönig wurde in diesem Jubiläums Jahr (175 Jahre Junggesellenverein Oberwinter) Tim Wiest. Bürgerkönig beim Hahneköppen wurde ………..Wiest.
Ab 18:00 Uhr machte man sich auf den Weg mit Pfarrer Klupsch, Bürgermeister Ingendahl, der Ortsvorsteherin zu den Klängen des Tambour Corps Oberwinter unter Leitung von Katja Pertz um die Hahnekönige mit Ihren Ehrendamen abzuholen. Dort gab es leckere Brötchen und Getränke nach Wahl.
Danach machte man sich auf, es wurde noch eine Runde durch das Dorf gedreht um letztendlich im Zeit anzukommen, wo alle schon auf uns warteten.
Der Ehrenpräsident Heinz Holthoff übernahm die Präsentation und führte launig durch den Abend.
Als Dirigent des Tambour Corps fungierte Hans Georg Gimnich.
Der Dank gilt allen, die Mitgeholfen haben eine schöne Krimes im Ort wieder aufleben zu lassen.
Der Junggesellenverein, der Tambour Corps, die kath. Kirche und viele, viele ehrenamtliche Helfer,  ohne die ein solches Fest nicht zu stemmen ist.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn es dann wieder heißt, die Fahnen raus die Kirmes steht an!

Willkommen in Oberwinter