Mi, Apr 24, 2024

Faire Rosen zum Weltfrauentag in Oberwinter

Faire Rosen zum Weltfrauentag in Oberwinter

Ortsvorsteherin Angela Linden-Berresheim und Fairtrade-Stadt Remagen verteilen Rosen an Ehrenamtliche

Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, überreichten die Sprecherinnen der Steuerungsgruppe der Fairtrade-Stadt Remagen zusammen mit der Ortsvorsteherin von Oberwinter faire Rosen an Frauen, die sich ehrenamtlich um die ältere Bevölkerung im Remagener Stadtgebiet kümmern. Es ist eine kleine Anerkennung für ihre sehr wichtige Arbeit. „Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist eine Bereicherung für unsere Gesellschaft. Mit ihrem Einsatz sind sie nicht nur ein Vorbild, sondern prägen das Miteinander und sorgen für eine Steigerung der Lebensqualität. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.“

Ortsvorsteherin Angela Linden-Berresheim und Fairtrade-Stadt Remagen verteilen Rosen an Ehrenamtliche

Lisa Althoff, städtische Ansprechpartnerin für das Thema Fairtrade, ergänzt: „Ohne das ehrenamtliche Engagement könnten viele soziale Institutionen in Remagen nicht aufrechterhalten werden. In Anerkennung für Ihr Engagement möchten wir Ihnen mit den fairen Rosen eine kleine Freude bereiten. Faire Rosen unterstützen zudem Arbeiterinnen auf den Rosenplantagen im globalen Süden, da auf Fairtrade Blumenfarmen feste Arbeitsverträge geschlossen werden, gerechte Löhne gezahlt werden und strenge Umweltkriterien in Bezug auf Pestizide und Wassermanagement erfüllt werden müssen.“
Zum Weltfrauentag soll so zum einen auf die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen in Remagen aufmerksam gemacht werden, aber auch auf die weltweite Benachteiligung von Frauen – auf gesellschaftlicher, finanzieller und politischer Ebene. Der Faire Handel setzt sich aktiv für eine Gleichberechtigung und die Stärkung von Frauenrechten ein.

Foto: Karin Keelan

Willkommen in Oberwinter